⚽️ Wer ist der Absteiger

Kreisliga A

Wer ist der Absteiger?

(Quelle:Ruhrnachrichten)

 

FUSSBALL: Wernes Reserve gewinnt etwas glücklich gegen Absteiger SC Capelle. Die Capeller präsentierten sich aber nicht wie ein Absteiger. Man konnte sich fragen: Wer ist hier eigentlich die Mannschaft, die schon abgestiegen ist?

Von Matthias Kerk, Capelle Keine Schützenhilfe für die SG Selm kam am Sonntag aus Capelle. Die Reserve des Werner SC feierte am im Auswärtsspiel der Fußball-Kreisliga einen wichtigen Erfolg. Gegen den SC Capelle siegte der WSC mit 3:1 (1:1).

Die Gastgeber standen vor der Partie bereits als sicherer Absteiger fest. Theoretisch ging es also für Capelle um nichts mehr. Das merkte man dem Team von Trainer Reinhard Behlert nicht an. Was der SC Capelle für eine kämpferisch starke Einstellung an den Tag legte! Man hatte nicht den Eindruck, dass diese Mannschaft bereits abgestiegen ist. „Es war wichtig, dass wir gezeigt haben, dass wir trotz des sicheren Abstieges keine Punkte verschenken“, sagte Behlert.

Und Capelle führte sogar: Nach einem langen Ball auf Simon Walter ließ Capelles Spieler Wernes Innenverteidiger im Strafraum aussteigen und schloss ab (9.). Der WSC hatte Chancen durch Marcel Eichhorst (18.) und Marc Fuhrmann, der nur den Pfosten traf (24.). Die Gäste kamen durch einen langen Ball von Marius Artinger auf Fuhrmann zum Ausgleich (26.). Nach dem Seitenwechsel versuchte Werne, mehr Druck auf die Capeller auszuüben. Sie waren spielerisch überlegen, die Chancen fehlten.

Kixmöller vergibt

Dafür war der Werner SC anfällig für Konter. Capelle hatte einige dicke Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Sinan Kixmöller vergab frei vor dem Tor (66.). Walter scheiterte wenig später im direkten Duell an Wernes Torhüter Luca Wiegel (75.). „Das war sinnbildlich für unsere Saison. Wir haben die Chancen und nutzen sie nicht“, so Behlert. Werne traf vor dem Ende zur Führung. Nachdem Werne einen umstrittenen Freistoß auf links bekam, trat Artinger – vergangene Saison spielte er noch für Capelle – an. Seine Flanke streifte den Kopf von Toralf Streppel, der die Kugel ins lange Eck lenkte (89.).

Danach machte Capelle auf und der WSC traf durch einen Konter, den Fuhrmann vollendete, zur Entscheidung (90.+1). „Für uns sind das extrem wichtige drei Punkte“, ließ Wernes Trainer-Duo Henrik Schmidt und Axel Scheunemann nach dem Spiel wissen.

SCC: Nölkenbockhoff - Reher, Cillien, Zimmermann, Streppel, Gumprich, Eckey, Walter, Logan (62. Kixmöller), Küper, Lachmann

WSC: Wiegel - L. Schmitt, Kerk, Egert, Eichhorst, Teuber (83. Großpietsch), Telgmann, Klimecki (81. Drüker), Artinger, Fuhrmann, Gorzalski (90.+3 Glinski)

Tore: 1:0 Walter (9.), 1:1 Fuhrmann (26.), 1:2 Streppel (89., Eigentor), 1:3 Fuhrmann (90.+1)